Die Gertrud-Koch-Gesamtschule bekam am 19. Juni 2019 das Siegel „Schule der Vielfalt“ verliehen. Was steckt hinter diesem Siegel? Die Schulgemeinschaft möchte aktiv gegen Homophobie vorgehen und ist offen für alle, egal welche geschlechtliche oder sexuelle Identität die Person hat. Es zählt alleine der Mensch. Aus diesem Grund wurde die Verleihung des Siegels von der Regenbogen-AG unter Leitung von Nathalie Amstad als Anlass genutzt, einen Projekttag für die gesamte Schule ins Leben zu rufen. Also trafen sich die Schüler_innen zusammen mit ihren Tutor_innen am Aktionstag in der Klasse, um an dem Thema zu arbeiten. Es ging um Stereotype, um Begriffsklärungen, aktuelles Zeitgeschehen und natürlich um den Abbau von Vorurteilen. In der 5. Stunde traf sich die Schulgemeinde auf dem Schulhof zu einem gemeinsamen Abschlussfoto und der offiziellen Verleihung des Siegels. Frau Amstad bedankte sich für einen gelungenen Tag und Frau Scheel, didaktische Leitung, betonte, wie toll sie die Vielfalt an unserer Schule findet.