Allgemein Karneval Schulleben

Karneval 2013

Dank den Initiatorinnen Anne Mylenbusch und Verena Ubber gelang es den Schüler_innenn sowie dem Kollegium, innerhalb kürzester Zeit eine Karnevalsshow auf die Beine zu stellen. Thomas Bluszcz und seine Chor-AG stimmten, gemeinsam mit einem Tanz der Klasse 5.3, alle Schüler im Forum des Schulzentrums karnevalistisch ein. Es folgte eine sehenswerte Tanzeinlage dreier Schülerinnen der Klasse 5.1 (Maya, Jessica und Isabell).

Maria Ö. und Lena M. aus der Klasse 5.2 sangen gemeinsam mit Frank Hahn und Werner Schneider an den Gitarren und unterstützt vom gesamten Publikum die Schulhymne. Adrian und Steve (Klasse 5.2) gelang es, anhand eines kleinen Sketches die Lacher auf ihre Seite zu ziehen. Dann wurde es spannend…

Die Orienttanz – AG, unter der Leitung von Inge Bischoff, versetzte
das Publikum in eine andere Welt. Hüftschwingend und mit viel Grazie brachten die Schülerinnen und ihre Lehrerin den Zuschauern die Welt aus „Tausend und eine Nacht“ nahe.

Lena M., wiederum unterstützt von Frank Hahn und Werner Schneider, sang voller Inbrunst den beliebten Song der Bläck Fööss, „Katrin“. Hier zeigte sich, dass die kölsche Sprache auch bei der Jugend immer noch „in“ ist. Ein Höhepunkt jagte den nächsten, denn das „Sockentheater“ der Klasse 5.4 unter Leitung von Nadine Neuse„performte“ den Welthit der Sesamstraße „Nananana…“ in grandioser Weise, sodass tosender Applaus aufbrandete.

Es folgte die Tanz-AG unter der Leitung
von Verena Ubber. Die jungen ambitionierten Tänzer und Tänzerinnen standen dem Ballet eines DJ Bobo in nichts nach. Insbesondere die beiden männlichen Mitglieder der Tanz-AG (Stefano Z. und Danny M.) lassen hoffen, dass weitere Jungs die netten „Mädchen“ unterstützen werden.

Nachdem unser Kölsches Unikat, der allseits beliebte Kollege Werner Schneider, die Höhner Hymne „Viva Colonia“ auf das Kollegium der Gesamtschule Troisdorf-Sieglar umgedichtet und mit viel „Spass an der Freud“ vorgetragen hatte, stieg die Spannung ins Unermessliche, denn die Bühnenauftritte sollten mit einem „Überraschungsauftritt“ abgerundet werden. Alle Schüler und Schülerinnen waren schier aus dem Häuschen als das gesamte Lehrerkollegium den „Gangnam–Style“ in einer hervorragenden Choreografie inszenierte.


Die Stimmung war auf dem Höhepunkt angelangt, als sich alle Schüler und Schülerinnen in die „Disco“ begaben und dort tanzten bis das letzte Highlight des Tages „Die Oberlarer Sandhasen“ im Foyer zu bestaunen waren. Die Schülerschaft staunte nicht schlecht ob der sagenhaften tänzerischen und konditionellen Leistung der karnevalistischen Tanztruppe. Insbesondere der Soloauftritt von Jasmin aus der 5.4 lies manche Schülerin/ manchen Schüler darüber nachdenken, ob es sich nicht doch lohne, karnevalistisch tätig zu sein, da der Applaus riesig war.
Hier gehts zur Bildergalerie