Gesundheit Information Schulleben

Informationen zum Schulstart

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, erhielten alle Schulen am 03.08.2020 eine Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung in NRW. Darin sind die Anweisungen für die „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten“ enthalten. Der vollständige Text ist auf der Seite des Bildungsportals veröffentlicht.

Die für die Schule wichtigsten Anweisungen liste ich für Sie auf und informiere sie im Anschluss daran auch über die Maßnahmen, die die Schule ergriffen hat.

I. Folgende Anweisungen sind für unseren Schulbetrieb relevant:

Es erfolgt ein Unterricht nach Plan inklusive Ganztag.
Sowohl auf dem Schulgelände als auch im Unterricht muss eine Nasen-Mund-Maske getragen werden.
Es muss in allen Klassenräumen und Fachräumen eine feste Sitzordnung bestehen.
Die Sitzordnung darf nicht verändert werden und muss von der Schulleitung dokumentiert werden.
Singen und das Nutzen von Blasinstrumenten sind im Musikunterricht nicht erlaubt.
Der Sportunterricht findet voraussichtlich bis zu den Herbstferien draußen statt.
Grundsätzlich sind alle Schüler_innen zur Teilnahme am Präsenzunterricht verpflichtet.
Eltern von Schüler_innen mit relevanten Vorerkrankungen können einen Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht stellen. Darin muss dargelegt werden, dass wegen einer Vorerkrankung des Kindes eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus besteht.
Nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend kann ein Kind vom Präsenzunterricht befreit werden, wenn es mit einem vorerkrankten Angehörigen zusammenlebt. Ein Attest muss der Schule vorgelegt werden.
In beiden Fällen muss ihr Kind sowohl am Distanzunterricht als auch an Prüfungen teilnehmen.
Eltern müssen ihr Kind beim Auftreten von Schnupfen für 24 Stunden zu Hause behalten, treten weitere Symptome auf, muss ein Arzt aufgesucht werden.
Treten Symptome während des Schulbesuches auf, wird das Kind in der Schule isoliert, die Eltern müssen das Kind abholen und die Schule muss sich vom Gesundheitsamt beraten lassen.

 

II. Maßnahmen der Schule für die Jahrgänge 5-10, um einen möglichst risikofreien Schulbetrieb zum Schutz der Schüler_innen, Lehrer_innen und aller weiteren am Schulbetrieb beteiligten Mitarbeiter_innen zu gewährleisten.

1. Da es vom 12.08.- 14.08. weiterhin sehr heiß werden soll, endet der Unterricht an diesen Tagen nach der 4. Stunde.
2. Um die Schüler_innen an einen langsamen Einstieg in den Schulbesuch mit Maske zu gewöhnen, findet in der Woche vom 17.08. – 21.08. noch kein Nachmittagsunterricht statt. Eltern der Jahrgänge 5 und 6, die eine Betreuung montags, mittwochs und donnerstags oder nur an einzelnen Tagen in dieser Woche wünschen, teilen diesen Wunsch bitte bis Freitag, 14.08., den Tutor_innen mit.
3. Auch der Mensabetrieb startet langsam. Alle 5. Klassen werden mit ihren Tutor_innen ab dem 24.08.2020 die Mensa besuchen. Für alle übrigen Jahrgänge startet der Mensabetrieb im September. Sollten sie aus persönlichen Gründen darauf angewiesen sein, dass ihr Kind mittags in der Mensa isst, teilen Sie auch dies bitte den Tutor_innen mit. Dann wird der Mensabesuch für Ihr Kind ermöglicht. Der Mensakiosk ist wie gewohnt in den kleinen Pausen für alle Jahrgänge geöffnet.
4. Jedes Kind bringt täglich mindesten 3 saubere Masken zum Schulbesuch mit.
5. Eltern achten auf die tägliche Reinigung der Masken.
6. Das Merkblatt  zur Benutzung von Masken wird von den Eltern und Schüler_innen vor dem ersten Schulbesuch gemeinsam gelesen.
7. Die zentralen Toiletten im Erdgeschoss sind nur in den Pausen geöffnet. Während der Unterrichtszeit besuchen die Schüler_innen ausschließlich und einzeln die Toiletten auf dem Flur, auf dem sie gerade Unterricht haben.
8. Den einzelnen Jahrgängen werden eigene Eingänge zugewiesen, die ausschließlich benutzt werden dürfen. Die Eingänge sind entsprechend gekennzeichnet. Die Schüler_innen werden auf dem Schulhof am ersten Schultag durch Kolleg_innen eingewiesen.
9. Beim Betreten des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren, an den Eingängen befindet sich ein Desinfektionsspender.
10. Schüler_innen, die über ein Schließfach verfügen, entnehmen diesem alle Materialien für den Tag. Am Ende des Schultages kann das Material dann wieder zurückgelegt werden.
11. Ein „Ausleihen“ von Material (Stifte, Schreibpapier, Schere etc.) ist grundsätzlich auch weiterhin verboten!
12. Nach den Pausen ist das Waschen der Hände für alle Schüler_innen verpflichtend.
13. Sie Sitzordnung wird ausschließlich von den Lehrkräften in der ersten Unterrichtsstunde festgelegt und ist nicht veränderbar.
14. Da der Sportunterricht draußen stattfindet, ist entsprechende Sportbekleidung mitzubringen.
15. Zur besseren Belüftung der Räume findet der Unterricht in der Regel bei offener Tür statt.

 

Ich fordere Sie auf, diese Maßnahmen mit Ihrem Kind einzeln und ausführlich vor dem ersten Schulbesuch zu besprechen!

Vorab bedanke ich mich schon jetzt für Ihre intensive Unterstützung zur Vermeidung von Infektionsmöglichkeiten während des Schulbesuches Ihrer Kinder.

Sollten sich weitere Maßnahmen zwingend ergeben, werden Sie informiert.

Auch wenn dieser Schulbetrieb immer noch sehr herausfordernd für alle Beteiligten ist, freuen wir uns dennoch alle sehr darüber, Ihre Kinder wieder regelmäßig zu sehen.

Herzliche Grüße

Kirsten Heinrichs