Gesundheit Information Schulleben

Elternbrief vom 25.10.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

in meinem Brief vom 17.10.20 wies ich daraufhin, dass ich mich heute nochmals an Sie wenden werde.
Sie konnten den Medien nun entnehmen, dass, aufgrund der weltweit steigenden Infektionszahlen, ab morgen auch im Unterricht wieder eine Maske getragen werden muss.
Auch wenn Sie sicherlich schon ausführlich mit Ihrem Kind besprochen haben, wie man sich augenblicklich zum eigenen und zum Schutz aller anderen Menschen im öffentlichen Raum verhalten muss, liste ich an dieser Stelle nochmals unsere weiteren, schuleigenen Hygienemaßnahmen auf, die auch schon vor den Herbstferien galten:
– Jeweils zwei Jahrgänge haben einen eigenen Ein- und Ausgang, der ausschließlich benutzt wird. Die Mischung aller Schüler_innen in der Eingangshalle beim Betreten und Verlassen des Gebäudes soll so verhindert werden.
– Jeder Eingang verfügt über einen eigenen Desinfektionsspender.
– Morgens beim Betreten werden die Hände desinfiziert, nach jeder Pause werden die Hände gewaschen.
– Das gegenseitige „Besuchen“ von Mitschüler_innen ist untersagt. Die Schüler_innen verbleiben in dem ihnen zugewiesenen Raum, auch morgens zwischen 8.00 und 8.20.
– Jede Treppe im Gebäude darf nur hintereinander benutzt werden, das Nebeneinanderhergehen auf einer Treppe ist untersagt.
– Auf den Fluren ist die markierte Gehrichtung zu beachten.
– Der Unterricht findet in der Regel bei offener Tür statt, alle 20 Min. wird gelüftet.
– Die Toiletten auf den Fluren werden nur einzeln betreten, die Toilettenanlage in der Pause besuchen max. drei Schüler_innen.
Ich bitte Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte auf Folgendes zu achten:
– Ihr Kind hat mehrere Masken, mindestens drei, in seiner Schultasche.
– Diese werden zu Hause täglich gewechselt (gewaschen oder erneuert).
– Ihr Kind hat immer alle nötigen Materialien dabei und muss sich nichts bei Mitschüler_innen ausleihen.
– Ihr Kind ist so gekleidet, dass gelüftet werden kann.
– Ihr Kind besucht bei Erkältungssymptomen die Schule nicht und wird morgens im Sekretariat abgemeldet.
– Ihr Kind kennt die oben genannten Hygieneregeln und Sie als Eltern achten mit darauf, dass diese täglich beachtet werden.
Außerdem weise ich Sie darauf hin, dass Ihr Kind auf keinen Fall die Schule besuchen darf, falls Sie in den Ferien ein Risikogebiet besucht haben und noch kein negatives Testergebnis vorliegt bzw. eine Quarantäne vorgeschrieben ist. Benachrichtigen Sie bitte morgen früh die Schule, falls Ihr Kind aus diesem Grund noch zu Hause bleiben muss.
Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und uns allen einen guten Schulstart, Freude am Lernen und ein erfolgreiches Schuljahr, auch mit Pandemie!

Herzliche Grüße
Kirsten Heinrichs