Allgemein Corona Information

Elternbrief vom 17.02.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte der Jahrgänge 5-10,
wie Sie den Medien entnehmen konnten, plant die Landesregierung eine schrittweise
Öffnung der Schulen und hat dazu einige grundsätzliche Vorgaben für dieses
Schuljahr beschlossen:

1. Die Jahrgänge 5-9 werden weiterhin im Distanzunterricht beschult.
2. Die Jahrgänge 10, 12 (Q1) und 13 (Q2) besuchen ab dem 22.02.21 die Schule.
3. In diesem Schuljahr dürfen leider keine Klassenfahrten mehr stattfinden.
4. Versäumte Klassenarbeiten aus dem ersten Halbjahr werden in der Sek I nicht
nachgeschrieben.
5. Im nun begonnenen 2. Halbjahr wird die Anzahl der Klassenarbeiten in der Sek I auf
zwei reduziert.
6. Sportunterricht soll jetzt wieder, wenn dies möglich ist, draußen stattfinden. Bei
Hallenbenutzung muss eine Maske getragen werden, die Lehrkraft entscheidet bei
welchen Übungen oder in welchen Situationen diese abgenommen werden darf.
7. Schwangere Lehrkräfte dürfen keinen Präsenzunterricht erteilen.
8. Beim Schulbesuch müssen alle bisher geltenden Hygiene- und Abstandsregeln
weiterhin eingehalten werden.
9. Das Angebot der Notbetreuung in den Jahrgängen 5-6 bleibt bestehen.

In Absprache mit dem Lehrerrat unserer Schule haben wir beschlossen, den
Schulbesuch an unserer Schule vorerst nur für die Zeit 22.02.21 – 07.03.21
organisatorisch zu planen. Anfang März werden neue Vorgaben der Landesregierung
und/oder Bezirksregierung erfolgen, die die Pandemieentwicklung berücksichtigen.
Bis dahin wird der Unterricht wie folgt organisiert:

– Die Jahrgänge 10, 12 und 13 kommen gemäß des Stundenplans zur Schule.
– Der Unterricht in der Sek II findet in Kursstärke statt, der Sitzplan wird eingehalten.
Der Unterricht im Jahrgang 10 findet in halben Gruppen statt. Dafür übernehmen die Tutoren die alphabetische Teilung ihrer Klassen in zwei Gruppen: die erste Gruppe kommt am MO, Mi und Fr, die zweite Hälfte kommt am Di und Do. In der Folgewoche kommt die zweite Hälfte Mo, Mi und Fr., die erste Hälfte der Klasse Di und Do.

– Ein verbindlicher Sitzplan wird auch in diesen Gruppen erstellt.

– Der Nachmittagsunterricht findet nicht in der Schule statt, sondern wird im Unterricht
auf Distanz erteilt.

– Für die Teilnahme am Unterricht gelten für alle am Unterricht Beteiligten die
folgenden Bedingungen:

o Es besteht Maskenpflicht. Sowohl im Schulgebäude als auch auf dem
Schulgelände muss eine sogenannte „OP-Maske“ oder eine FFP 2 Maske
getragen werden, alle Lehrkräfte tragen eine FFP 2 Maske.

o Alle Schüler_innen bringen mindestens zwei Masken zum Wechseln mit in die Schule.

o Alle bisher geltenden Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden.

o Die zugewiesenen Ein- und Ausgänge müssen beachtet werden.

Wenn sowohl die Pandemieentwicklung als auch die amtlichen Vorgaben nicht dagegen sprechen, werden wir den Jahrgang 10 ab dem 08.03.21 in Klassen-/Kursstärke beschulen, um den Schüler_innen eine noch bessere Vorbereitung auf ihre Abschlüsse zu ermöglichen.

Evtl. Abweichungen vom Stundenplan werden Ihnen und den Schüler_innen von den Tutor_innen mitgeteilt. Bitte besuchen Sie auch regelmäßig die Homepage unserer Schule, alle aktuellen Informationen werden dort hinterlegt.
Alle Schüler_innen werden gebeten, sofern dies möglich ist, ein mobiles Endgerät (Handy, Tablet…) mit in die Schule zu bringen. Die allgemeine Schulordnung wird dadurch nicht aufgehoben. Die jeweilige Lehrkraft bestimmt im Unterricht über die Nutzung des mobilen Endgerätes.

Mit freundlichen Grüßen
Kirsten Heinrichs