Corona Schulleben

Elternbrief vom 09.03.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte der Jahrgänge 5-10,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, plant die Landesregierung eine schrittweise Öffnung der Schulen für alle Jahrgänge. Die Vorgaben der Landesregierung setzen wir an unserer Schule nun bis zu den Osterferien wie folgt um:

    1. Der Jahrgang 10 kommt seit dem 08.03.21 täglich in Klassenstärke und kann so die letzten Wochen in der Schule zur Vorbereitung auf die ZP 10 Prüfungen nutzen.
    2. Die Klassen der Jahrgänge 5-9 werden von ihren Tutor_innen in Gruppe A und B unterteilt und nehmen im täglichen Wechsel ab dem 15.03. am Unterricht teil: 15.03.21-19.03.21: montags A, dienstags B, mittwochs A, donnerstags B, freitags A
      22.03.21-26.03.21: montags B, dienstags A, mittwochs B, donnerstags A, freitags B
    3. Der Nachmittagsunterricht findet weiterhin nicht in der Schule, sondern in Distanz statt. Um Wegstrecken zu berücksichtigen, wird dieser von 15.00 bis 16.00 angesetzt.
    4. An den Tagen, an denen die jeweilige „Hälfte“ einer Klasse nicht in der Schule ist, erhält diese Gruppe für das jeweilige Fach Aufgaben in der Muckibude. Diese sollen am nächsten Präsenztag des jeweiligen Faches mit in die Schule gebracht werden. Abgabe und Inhalt der Aufgaben werden von der jeweiligen Lehrkraft stichprobenartig oder auf Wunsch der Schülerin oder des Schülers kontrolliert.
    5. In den Jahrgängen 5-9 findet ausschließlich Unterricht im Klassenverband statt. Die Fachlehrer_innen der differenzierten Fächer E, M, D, WP, R, PP bereiten Aufgaben vor, die während dieser Stunden von den Schüler_innen im Klassenverband erledigt werden. In diesen Fächern ist das Mitbringen eines eigenen mobilen Endgerätes mit Kopfhörern erlaubt, die anwesende Lehrkraft entscheidet über die Nutzung.
    6. In den ersten Tagen soll keinesfalls die Leistungsüberprüfung im Vordergrund stehen, sondern das Ankommen und die Befindlichkeiten der Kinder nach einer langen Zeit der Distanz.
    7. Alle bisherigen Hygiene-und Abstandsregeln gelten weiterhin (Einbahnstraßen, eigene Ein-/Ausgänge, Pausenhofareale, AHA Regeln…).
    8. Es besteht Maskenpflicht. Sowohl im Schulgebäude als auch auf dem Schulgelände muss eine sogenannte „OP-Maske“ oder eine FFP 2 Maske getragen werden.
    9. Das Angebot der Notbetreuung bleibt bestehen. Es kann jedoch nicht erweitert werden.

Wir freuen uns sehr Ihre Kinder nun endlich wieder in der Schule begrüßen zu können und v.a. auch mal wieder zu sehen!
 
Herzliche Grüße
Kirsten Heinrichs und das Kollegium unserer Schule